Förderung der Mutter-Kind-Bindung mittels Wärme, Berührung, Bewegung, der Stimme, Klang und Musik

Gottesgeschenk Die einzigartige Seele ist geboren mein Gott, hab Dank

Angebote für die tragende Mama

Die erste Lebenszeit deines Babys ist die prägendste Zeit, die das gesamte Leben deines Kindes bestimmt. Ein glückliches, gelingendes Leben hängt davon ab, wie diese erste Beziehung erfahren wird. Urvertrauen, Bindungs- und Beziehungsfähigkeit wird hier der Boden bereitet. Du bist der wichtigste Mensch für dein Kind.

All das weißt du und ist dir bewusst - gerade deshalb überforderst du dich, fühlst dich schuldig und nicht gut genug. Manchmal willst du nur noch fort, allein sein, Ruhe haben, schlafen und selbst gut umsorgt und geliebt werden...

Ich biete dir einen Raum, einen Erholraum, wo du ganz bei dir ankommen kannst. Dein Körper und du selbst wirst von mir in liebevoller Achtsamkeit angenommen und berührt. Du findest Entspannung und kannst mit anderen Müttern im Austausch Kraft tanken. Die neue Körpererfahrung nach der Schwangerschaft, das ganz neue Leben mit Kind und die Herausforderung in der Paarbeziehung sind oft mit Überforderung und Erschöpfung verbunden. Mein Herzensanliegen ist, dir zu helfen, diese erste Zeit mit deinem Kind zu genießen und ganz in Freude anzunehmen als die wichtigste und wertvollste Zeit für dich und dein Baby.

Ich unterstütze die Arbeit des Netzwerkes www.bindungsstark-wachsen.de

Arbeitstreffen des Netzwerkes am 17.01.2018 im Kantatenweg 38 um 20.00

Eine Gruppe Mütter und Väter treffen sich, um Ideen, Projekte und Vorträge zum Thema: "Mögliche Folgen von zu frühzeitiger Fremdbetreuung" in die Wirklichkeit zu bringen. Es sind Familien, oder auch alleinerziehende Mütter, die sich bewusst dafür entschieden haben, ihre Kinder selbst zu betreuen, jenseits von Kita und Tagesmutter.

Sie suchen Unterstützung und bieten ihren Kindern eine Kontaktmöglichkeit mit anderen Kindern, ohne sie verlassen zu müssen. Wichtig ist ihnen auch, im öffentlichen Bewusstsein die Stimme zu erheben. Um dafür konzentriert arbeiten zu können, treffen sich die Mütter ohne ihre Kinder einmal monatlich.

  • Das Netzwerk

-gibt Wertschätzung und entlastet in schwierigen Situationen

-stärkt und würdigt die Familienarbeit

-verstärkt die Freude und das Selbstbewusstsein der primären Bindungsperson in der so prägenden ersten Bindungsphase

-hilft eigene Verlassenheitsängste anzusehen und zu heilen.